Modernste Messgeräte bieten optimalen Einblick in die Magnetqualität

Goudsmit verfügt seit Kurzem über einen optischen 3D-Scanner und einen XRF Analyzer als mobiles Handgerät. Diese Geräte bieten dem Abnehmer einen Mehrwert in Bezug auf die Materialeigenschaften, Materialmaße und das Verhalten eines Permanentmagneten in einer bestimmten Umgebung oder Zusammenstellung. Aus den dreidimensionalen Messdaten des GOM Atos Scanners geht zum Beispiel hervor, wo Gussformen oder andere Werkzeuge eingesetzt werden müssen.
Im Gegensatz zum Messen einzelner Koordinaten, wie es bisher mit Hilfe einer herkömmlichen statischen CMM-Maschine erfolgt ist, wird die gesamte Geometrie und Grundform eines Objekts jetzt in einem Polygonnetz genau festgelegt. Dadurch kann das Unternehmen mehr Daten speichern, die für das Unternehmen selbst als auch für die Kunden relevant sind.


Optischer 3D-Scanner
Wenn das im GOM Atos gescannte Bild über die CAD-Datei gelegt wird, kann ein Unternehmen auf einen Blick sehen, wo Gussformen oder andere Werkzeuge eingesetzt werden müssen. Eine farbige Darstellung, Label und Durchschnitte zeigen mögliche Mängel in dem Scan an. Diese Darstellungen sind nicht nur übersichtlicher - keine endlosen Tabellen mehr - sonder auch genauer, weil das gesamte Produkt abgebildet wird. Außerdem können mögliche Zusammensetzungsprobleme vor der Montage und Massenproduktion erkannt werden, da die zu entwickelnden Produkte mit Hilfe von Software zusammengesetzt werden können. Ein weiterer Vorteil besteht in der viermal kürzeren Messdauer. Dadurch wird der Prüfprozess beschleunigt und es werden mehr wertvolle Daten gewonnen. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit bereits während der Entwicklung mit dem Kunden ins Gespräch zu kommen.

Gom_3D_magnet_messung


XRF Analyzer als mobiles Handgerät
Der kürzlich in Betrieb genommene mobile ElementCheck XRF Analyzer ermöglicht es dem Unternehmen eine Spektrumsmessung in Bezug auf eine Materialanalyse mit Hilfe elektromagnetischer Strahlung durchzuführen. XRF, oder X-Ray Fluorescence Spectroscopy, ist ein Sammelbegriff für Atomspektroskopie. Ein Prinzip, bei dem ein Magnet Röntgenstrahlung ausgesetzt wird. Diese Strahlung schießt die Elektronen der vorhandenen Elemente weg. Das Zurückfallen der Elektronen strahlt Energie aus. Diese letzte gemessene Energie ist für jedes Element in einem Magneten typisch und die Energiemenge ist der Maßstab für die vorhandene Konzentration.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Der QA-/QC-Techniker erhält die gewünschten Informationen innerhalb weniger Sekunden und das Versenden von Analysemustern an ein externes Labor ist daher überflüssig. Dies alles geschieht im eigenen Betrieb, ohne dass das Produkt dabei beschädigt werden muss. Außerdem ermöglicht der XRF Analyzer dem Unternehmen die Qualität auf molekularer Ebene zu kontrollieren und sicherzustellen.

 

Qualitätssicherungsprozess
Die Anschaffung dieser Messgeräte bietet einen höheren Mehrwert in Bezug auf die Analyse der Materialeigenschaften und Materialmaße. Neben den bereits im Unternehmen vorhandenen Geräten, wie einem Permagraphen, einer 3D-Koordinatenmessbank einer Reihe von Spulen in Kombination mit einem elektronischen FLussmesser und einer eigenen (Ent-) Magnetisierbank verschaffen der optische 3D-Scanner sowie der mobile XRF Analyzer dem Kunden wertvolle Einblicke und eine Garantie für den Qualitätssicherungsprozess zum Beispiel in der Automobilindustrie.


Mehrere Auskünfte betreffs Magnetmessungen