Applikation

Keramik, Mineralien und Salz

Sand, Ton, Salz, Stein, Kalk und Keramiken sind bekannte Formen von Mineralien und Keramikmaterialien. Aufgrund der immer höheren Anforderungen der Benutzer müssen die Produkte vollkommen metallfrei sein.

Bulk processing minerals  | Goudsmit Magnetics

Die Risiken von Verunreinigungen durch Metall

Die Risiken unerwünschter Metalle in Mineralien und Keramik sind Wertminderung und der Verlust des Nutzungswert bei Verunreinigungen. Der Käufer selbst muss daher sicherstellen, dass sein Produkt frei von Eisen ist.

Die Chipindustrie verwendet unter anderem Mineralien. Wenn das zu verarbeitende Mineralpulver mit Eisen verunreinigt ist, führt das bei der Produktion zu Problemen. Dies wird auch finanzielle Folgen bringen: ein hochwertiges, reines Rohmaterial hat einfach einen höheren Wert.

In der Keramikindustrie verursacht das Vorhandensein von Eisenpartikeln „Schwarze Flecken“ oder Rostpartikel in der Glasur und in fertigen Waren wie z. B. Schamotte, Quarzsand und Feldspat.

Aber Verunreinigungen durch Metall verursachen auch Schäden an Maschinen oder in der Produktion. Insbesondere können abgelöste Zähne von Baggerschaufeln ernsthafte Schäden an Brechern, Trommeln und Sieben verursachen. Dies führt zu Produktionsausfällen und Verzögerungen sowie den damit verbundenen Kosten für Reparaturen und einer reduzierten Produktionskapazität.

Keramikindustrie

Magnete sind in der Keramikindustrie wichtig. Die Produkte müssen vollkommen metallfrei sein. Magnete verhindern schwarze Punkte oder Rostteilchen in der Glasur und in Endprodukten, wie Schamotte, Quarzsand und Feldspat.
Wenn Keramik-Rohstoffe in der Elektronikindustrie verwendet werden, ist der Einsatz von Magneten sogar eine technische Anforderung.

Qualitätssicherung

Magnete bieten eine Garantie: nur die richtige Magnete können wenige Mikrometer große Partikel aus Keramikmaterialien entfernen. Wir verwenden für diesen Zweck sehr starke und speziell konstruierte Magnetfilter.
Für eine gute Funktion ist es außerdem wichtig, dass die aufgefangenen Metallteile einfach zu entfernen sind. Unsere Easy-Cleanflow-Magnete sind dafür besonders gut geeignet.

Bulletmagnet for ceramics | Goudsmit Magnetics *

Bulletmagnet separates iron from ceramics

Rohstoffe

Die intensive Verwendung von Rohstoffen führt zu Knappheit: Hochwertige Rohstoffe werden aufgebraucht.
Hersteller suchen immer mehr nach Rohmaterialien mit geringerer Reinheit und Qualität. Dann ist es wichtig, noch mehr Metallpartikel zu entfernen.

Magnetabscheider
Dies stellt hohe Anforderungen an die Magnetabscheider. Zu diesem Zweck können unter anderem Magnettrommelnindustrielle Magnetfilter und Cleanflow-Magnete eingesetzt werden. Sie durchdringen das Produkt vollständig und es können Metallteilchen bis zu 30 µm aus Flüssigkeiten, Schlämmen und trockenen Pulvern entfernt werden.
 

Dauerhafte Produktkontrolle
Bei einer Reihe von Typen ist das sogar vollkommen automatisch und ohne Produktionsverluste möglich. Die Magnete sorgen für eine permanente Kontrolle Ihrer Produkte und erfordern aufgrund ausgeklügelter Konstruktionen und robuster Bauweise nahezu keine Wartung.

Mineralien

Erze

Beim Abbau dieser Rohstoffe treten aus zwei Quellen häufig Verunreinigungen auf: Externe Verunreinigungen aus der Natur und Verunreinigungen durch verwendetes Eisen in der Umgebung.

Die Gewinnung von groben Mineralien, wie Kohlen, Eisenerz oder Gold, geschieht mit schwerem Gerät, wobei unerwünschte Eisenteile in die Produkte gelangen können.

Folgen von Fremdkörper

Unerwünschte Metalle oder Fremdkörper aus externen Quellen sind normalerweise die größte Quelle der Kontamination, da der Abbau von Mineralien viel Verschleiß an Bänder und Brecher verursacht.
Wie zum Beispiel Verschleiß an Schaufeln, Aufreißern oder Spaltern und beim Transport insgesamt. Aber auch der Abbruch von Baggerzähnen und -fingern oder des Aufreißers. Magnete verhindern dieses Problem.

Welcher Abscheider?

Wir verfügen über eine Vielzahl an Magnetabscheidern für die optimale Enteisenung von Metallpartikeln aus Flüssigkeiten, Schlamm und Trockenpulver. Magnettrommeln entfernen beispielsweise eine sehr feine magnetische Verunreinigungen durch Metall von nur wenigen Mikrometern aus Mineralien und stellen somit ein eisenfreies Fertigprodukt sicher.
Da Mineralien und Keramik oft stark abrasiv sind, beschichten wir diese Magnetsysteme mit einer besonders harten Schicht wie etwa aus Wolframkarbid oder mit einer Hartverchromung.

 

Magnete entfernen auch die relativ großen Metallteile, die mit den Waren geliefert werden. Auf dem Weg zur endgültigen Verarbeitung können wir leistungsstarke und große Überbandmagnetabscheider an verschiedenen Orten platzieren.
Auch bei Brech- und Mahlprozessen oder an Umschlagpunkten schützen Magnete die Anlagen vor extremem Schaden.

Magnetic head pulley removes iron from ore  | Goudsmit Magnetics *

Magnetic head pulley removes iron from ore

Salz

Alle Salzarten enthalten oft Eisenpartikel, die aus der Quelle stammen. Dies gilt insbesondere für Salze aus dem Boden.

Aber auch sehr kleine Eisenpartikel sammeln sich aufgrund des Extraktions- und Raffinerieprozesses, des Abschabens, Siebens und Brechens der Kristalle an. Dies verursacht Rost, der das Salz verfärbt: Sie werden dann schwarze Flecken und braune oder rote Verfärbungen sehen.
Magnete filtern diese unerwünschten Eisenpartikel aus dem Prozess heraus.

Salt in 3 particle sizes | Goudsmit Magnetics*

Salt in 3 particle sizes

Verarbeitung von Salz

Metallpartikel können nicht nur von der Quelle, sondern auch während der Verarbeitung in das Salz freigesetzt werden. Zum Beispiel durch verschlissene Schneckenförderer. Oder Ventile, Vibrationsrinnen und Siebsysteme.
Alle potenziellen Quellen für größere oder kleinere Verunreinigungen, von denen einige sogar für das bloße Auge unsichtbar sind.

Nahezu alle diese eisenhaltigen Partikel – einschließlich Edelstahl 304 – können mithilfe von Magnetsystemen entfernt werden.

Salz in der chemischen Industrie

Die chemische Industrie verwendet viele Salze als Rohstoffe für die Extraktion von Chlor und Laugen. Auch hier müssen die Rohstoffe in ihrer Zusammensetzung rein sein. Jede Form der Kontamination stellt eine Unterbrechung der Produktion des Endprodukts dar.

 

Darüber hinaus besteht die Gefahr von Verzögerungen im Produktionsprozess oder sogar von Schäden an der Prozessausrüstung, wenn sich Eisenpartikel in den Rohstoffen befinden.

Diese Verluste werden oft vom Lieferanten zurückgefordert, wenn es offensichtlich wird, dass dort die Quelle der Verschmutzung liegt und sie nicht alles in ihrer Macht stehende getan hat, um dies zu verhindern.

Lebensmittelsicherheit

Während des gesamten Produktionsprozesses besteht das Risiko des Eindringens von Fremdkörpern. Diese können ein Grund sein, vollständige Produktionschargen von der Vermarktung auszuschließen oder zurückzurufen. Die Kosten hierfür sind nicht berechenbar. Ganz zu schweigen von der Rufschädigung.

 

Sowohl der Grad der Auflösung als auch das Chlorid im Salz und die manchmal leicht abrasiven Eigenschaften in bestimmten Formen bedeuten, dass das Design gut durchdacht sein muss und Materialien sowie Oberflächenveredelung von höchster Qualität sein müssen. Dies gilt auch für die Magnetsysteme für den Enteisenungsprozess.

Magnetfilter

Magnetische Filter für den Einsatz in Salz bestehen aus Materialien höchster Qualität und sind perfekt verarbeitet. Aus diesem Grund arbeiten wir in der Salzindustrie ausschließlich mit Edelstahl 316L mit hochwertigster polierter, korrosionsbeständiger Oberfläche, um eine Einkapselung von Salzen und „Teeflecken“ oder „Flugrost“ zu verhindern.

Wir polieren die Oberflächen der Metalle mit einem Ra-Wert von 0,4 m mittels hygienischem Trommelpolieren.
Wenn ein erhöhtes Erosionsrisiko durch extrem abrasive Materialien besteht, versehen wir die am stärksten exponierten Komponenten mit einer speziell gehärteten Beschichtung.

Magnetic filter | Goudsmit Magnetics*

Magnetic filter

Die Risiken
  • Schäden an Prozessmaschinen durch unerwünschtes Metall
  • Fremdkörper im Endprodukt
  • Ablehnung aufgrund von Produktkontamination
  • Schadensersatzansprüche infolge von Fremdkörpern
  • Verfärbung des Endprodukts
  • Rufschädigung aufgrund von Verunreinigungen
Die Lösungen
  • Verwendung von Magneten beim Entladen von Schüttgut
  • Anwendung von Magneten beim Eintritt in die Verarbeitungsanlage/Lagerung/Silos
  • Enteisenung während der Salzverarbeitung
  • Verwendung von Magneten zur Endreinigung und Prüfung des Endprodukts vor dem endgültigen Verpacken/Versand

Abschließend

Die intensive Verwendung von Rohstoffen führt zu Knappheit: Hochwertige Rohstoffe werden aufgebraucht. Daher wird zunehmend nach Rohstoffen mit geringerer Reinheit und Qualität gesucht.

Deshalb müssen wir noch mehr Metallpartikel entfernen.
 

Dies stellt hohe Anforderungen an Magnetabscheider, die eine immer feinere Metalltrennung bieten und auch leicht zu reinigen sein sollen.

Brauchen Sie eine Beratung?

Unsere Spezialisten helfen Ihnen gerne weiter

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns:

+31 (0)40 221 32 83
info@goudsmit-deutschland.de