Applikation

Bodenasche und Verbrennungsschlacken

Leistungsstarke Magnetabscheider und Sortiertechnologie für die Verarbeitung von Bodenasche von Verbrennungsanlagen.

Recycling industry | Goudsmit Magnetics

Hausmüll-Verbrennungsprozes

Hausmüll wird in großen Öfen verbrannt und danach mit Wasser oder Luft gekühlt. Das daraus resultierende Produkt ist eine Schlacken-Masse namens IBA: Incineration Bottom Ashes (Hausabfall-Verbrennungsschlacken) 

Sie besteht hauptsächlich aus zwei Materialien: Metall- und Mineralfraktionen. Verbrennungsschlacken werden in den meisten Fällen zunächst zwischengelagert (Altern, Aging) und gelangen anschließend in die Schlackenaufbereitung. 

Die Metalle bestehen aus Ferro- und Nicht-Ferrometallen. 

Es ist daher wichtig, so viel Metall wie möglich zurückzugewinnen und eine reine Mineralfraktion herzustellen, die als Sekundärbaumaterial verwendet wird.

Was sind Verbrennungsschlacken?

Verbrennungsschlacken sind ein Ergebnis des Waste-to-energy-Prozesses (WtE), wobei Hausmüll zur Wärme- und Stromerzeugung, z. B. für Haushalte, verbrannt wird. Es ist ein graue, zementartige Masse mit grober Struktur.

 

Zusammensetzung:

  • Mineralien: 85–90 %
  • Eisen/Eisenhaltig: 4–10 %
  • Nichteisen: 2–5 %

Eigenschaften:

  • Spezifische Masse: 1.000–1.500 kg/m³
  • Feuchtigkeit: 0–30 %
Trennung von Eisenmetallen

Eisenmetalle sind mit Überbandmagnetabscheidern leicht zu trennen. Diese relativ reinen, abgeschiedenen Ferrofraktionen können direkt als sekundäre Rohstoffe wieder in die metallverarbeitende Industrie zurückgeführt werden (Eisenschmelzer/Eisenhersteller/Hochöfen). 

Die feinsten Fraktionen enthalten magnetische Schlacke – kleine Brocken aus Mineralien und Metall. Magnetschlacke können am besten mit einer 1.800- oder 3.000-Gauß-Magnetbandrolle getrennt werden. 

Mit der Bandgeschwindigkeit und der Position der Trennwand kann die Materialsorte sehr genau bestimmt werden.

Ferrite overband magnet | Goudsmit Magnetics

Ferrite overband magnet | Goudsmit Magnetics

Wirbelstromabscheider

Mit der Eddy-Current-Technologie werden Nicht-Ferrometalle als Metallmischung abgeschieden. Diese Metallmischung besteht aus Aluminium, Kupfer, Zink, Messing, Edelstahl, Blei, Nickel, Gold, Silber, Palladium, Platin, Magnesium und Titan. 

Je trockener das Material, desto besser lassen sich die Metalle abscheiden. Je feiner die Fraktionen werden, desto schwieriger sind die Nicht-Ferrometalle abzuscheiden. Häufig setzen wir in den Feinfraktionen mehrere Wirbelstromabscheider nach dem Kaskadenverfahren ein. 

Dies erzeugt ein optimales Abscheidungsergebnis. Die erste Maschine ist zum Beispiel für die Massenmetalle und Aluminium (LNF – light non ferrous) verantwortlich. Der zweite Eddy-Current-Abscheider übernimmt die Schwermetalle (HNF – heavy non ferrous), worunter sich auch die Kupferteile und Drähte befinden.

Eddy Current separator | Goudsmit Magnetics

Eddy Current separator | Goudsmit Magnetics

Brauchen Sie eine Beratung?

Unsere Spezialisten helfen Ihnen gerne weiter

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns:

+31 (0)40 221 32 83
info@goudsmit-deutschland.de