"Warum ist eine EHEDG-Zertifizierung für Magnete erforderlich?"

Diese Frage habe ich Alwin de Bruine, Compliance Engineer bei der Goudsmit Magnetics Group gestellt. Seine Antwort: „Kunden aus dem gehobenen Segment in der Nahrungsmittelindustrie haben sich bereits früh mit Anfragen nach EHEDG-zertifizierten Magnetseparatoren an uns gewendet. Der Markt wird sich der Bedeutung hygienisch entworfener Prozessgeräte immer bewusster. Mit gut zu reinigenden Geräten wird die Menge von Mikroorganismen in ihren Prozessen reduziert.

Alwin continuiert: 'Letztendlich sorgt das für eine längere Haltbarkeit ihrer Produkte. Auch wird das Risiko eventueller kostenintensiver Produktrückrufe und die damit einhergehende Rufschädigung deutlich verringert. Diese Aspekte spielen bei allen Nahrungsmitteln eine wichtige Rolle, aber insbesondere bei Babynahrung und leicht verderblichen Produkten.“


VERARBEITUNGSNIVEAU

Letztendlich sorgt das für eine längere Haltbarkeit ihrer Produkte. Auch wird das Risiko eventueller kostenintensiver Produktrückrufe und die damit einhergehende Rufschädigung deutlich verringert. Diese Aspekte spielen bei allen Nahrungsmitteln eine wichtige Rolle, aber insbesondere bei Babynahrung und leicht verderblichen Produkten.“

EHEDG_magnet_separator_cleanflow
EHEDG Cleanflow Magnet entfert Metallteilchen aus trockene Pulver

 

ERSATZANSPRÜCHE UND RÜCKRUFE

„An erster Stelle ist der Magnetfilter für Flüssigkeiten zertifiziert und kann nass gereinigt werden(CIP bzw. „cleaning-in-place“).  Seit kurzem gibt es auch einen Cleanflow-Magneten, der für eine Trockenreinigung geeignet ist. Die Erteilung der EHEDG-Zertifizierung war wichtig, denn dadurch wird das Vertrauen der Kunden in unsere Produkte gestärkt, weil diese von einer kompetenten externen Stelle beurteilt und geprüft sind. Das ist ebenfalls wichtig, wenn sie selbst ihren Kunden gegenüber Garantien abgeben und Ersatzansprüche und Rückrufe vermeiden möchten.“

 Metal_contamination

Magnet entfernt Eisen- und Edelstahlteilchen  aus Milchpulver

HYGIENIsch entwurf

„Mit der EHEDG-Zertifizierung haben wir im Vergleich zum restlichen Markt einen Vorsprung erreicht. Diesen Vorsprung möchten wir natürlich behalten. Aus diesem Grund werden wir in nächster Zeit noch mehr Energie und Zeit in hygienische Entwürfe und die Zertifizierung anderer Produkte investieren. Wir haben die erforderlichen Anstrengungen unternommen und unsere Qualität auf das erforderliche hohe Niveau gebracht. Das haben wir u. a. erreicht, indem wir im Produktionsprozess als auch bei Zulieferern umfangreiche Kontrollschritte mit Checklisten eingeführt haben. In den Geräten werden ausschließlich Komponenten verbaut, die alle Anforderungen erfüllen. Damit stellen wir die Qualität unserer Endprodukte sicher.“

Magnet_filter_cip_cleaning

Magnetfilter mit CIP (cleaning-in-place) Reinigung, speziell entwurfen für die Nahrungsmittelindustrie.  

 

EHEDG

Alwin erklärt was die Abkürzung bedeutet: „Die European Hygienic Engineering & Design Group ist ein Konsortium von Maschinenbauern, Nahrungsmittelherstellern, Forschungsinstituten und Gesundheitsinstitutionen mit dem Ziel die Hygiene bei der Herstellung und Verpackung von Nahrungsmitteln zu verbessern.“

EHEDG_member

Als Compliance Engineer sorgt Alwin de Bruine dafür, dass alle Magnetsysteme den gesetzlichen Anforderungen, gegebenenfalls anderen geltenden Standards und den Kundenanforderungen entsprechen. Er überwacht diesen Prozess und sorgt dafür, dass dies letztendlich umgesetzt wird. Alwin: „Die Tendenz in der gesamten Nahrungsmittelindustrie geht dahin, dass Hersteller ein immer höheres Niveau hygienischer Entwürfe erreichen wollen, auch in Marktsegmenten, in denen diesem Thema traditionell bisher weniger Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Die niederländische Industrie steht bei den Entwicklungen in diesem Bereich an der Spitze.“