Filter werden angewendet...

Kompakter Magnetgreifer zum Handling schwerer Stahlteile

Der kürzlich von Goudsmit Magnetics entwickelte kompakte und starke Magnetgreifer mit der Bezeichnung Powergripper bewegt und fixiert schwere ferromagnetische Teile, wie Walzprofile, Stabmaterial aber auch Produkte aus Massivstahl in Form von Gittern, Blechen und Frästeilen, Bremsscheiben oder Stahlrädern. Der an einem Roboter oder XYZ-Manipulator befestigte Magnetgreifer nimmt Produkte mit über 100 kg.

mühelos auf. Der mit Neodym-Magneten ausgerüstete Greifer ist pneumatisch schaltbar, währen der permanent magnetisch ist. Das sorgt für zusätzliche Sicherheit. Bei Wegfall der Druckluft hält der Magnet die Last weiterhin fest. Hierzu ist kein Backup-System erforderlich. Das bedeutet geringe Investitions- und Wartungskosten und eine einfache Steuerung. Um das Verhältnis von Kompaktheit und Magnetkraft zu verdeutlichen: Ein Powergripper mit #115 mm wiegt etwa 9,5 kg hebt eine Last von etwa 175 kg sicher an und verfügt über eine Haltekraft von 527 kg.


magnetgreifer

 

FEM-Analysen

Im Vergleich zu herkömmlichen Magnetgreifern, die für denselben Einsatzzweck, aber für dünnes Blechmaterial bestimmt sind, ist ein Powergripper mit demselben Durchmesser 3,5-mal stärker. Goudsmit hat dazu einen geschlossenen Magnetkreis mit Neodym-Magneten entwickelt, die über Stahlpole direkten Kontakt zum zu bewegenden Produkt bekommen. Diese Pool-Konfiguration wurde anhand von FEM-Analysen berechnet und wurde so optimiert, dass der Kreislauf weniger empfindlich auf einen größeren Luftspalt zwischen den Polen und dem aufzunehmenden Gegenstand reagiert. Auf diese Weise wird eine optimale Haltekraft gewährleistet und es können sogar rostige Produkte noch sicher bewegt werden. Der Magnetgreifer ist mit einer speziell gelagerten Kolbenkonstruktion ausgeführt, die für eine Lebensdauer von mindestens einer Millionen Arbeitsgängen getestet wurde.

Dieser Powergripper eignet sich weniger gut für dünnwandige Produkte. Unter einer Wanddicke von 10 mm verringert sich die Hubkraft relativ. Hierzu ist ein normaler Greifer besser geeignet. Tests zeigen wie sich die Hubkräfte von Powergripper und normalen Greifern im Verhältnis zueinander verhalten, welcher Greifer für welches Produkt vorgesehen ist und welche Haltekraft sicher ist.

Anwendungsbereich

In einer Roboteranwendung dient der Powergripper zum Aufnehmen oder Festhalten von massiven und schweren Stahlteilen wie Gussteile, warmgewalzte Profile, massives Stabmaterial und dünnwandige Schweißkonstruktionen. Ebenfalls finden diese Magnetgreifer Anwendung beim Aufnehmen von Stahlwerkstücken für Bearbeitungsprozesse, wie zum Beispiel in Sägemaschinen, Zerspanungsmaschinen und Schweiß- und Schleifprozessen. Die Ein-/Aus-Position kann mit Hilfe von marktüblichen Sensoren festgestellt werden, die in speziell zu diesem Zweck angebrachten Schlitzlöchern montiert werden können. Ebenfalls ist es möglich zwei oder drei Powergripper für schwere Hebearbeiten, wie zum Beispiel in Schiffswerten zum Heben tonnenschwerer Rumpfteile, mit speziellen Koppelstreifen aneinander zu befestigen. Die Magnete können mit Hilfe einer einfachen pneumatischen Bedienung durch ein 5/2- oder 5/3-Ventil ein- und ausgeschaltet werden. Das Besondere an diesem Magnetsystem ist, dass es beim Einschalten sehr stark ist und beim Ausschalten kaum Restmagnetismus zurückbleibt, der Magnet ist dann auch tatsächlich ausgeschaltet. Der Magnet ist wartungsfrei, hat eine lange Lebensdauer und ist in drei Maßen lieferbar.


Powergripper deckel

Für mehrere Auskünfte rufen Sie bitte an: +31-(0)40-2213283 oder schicken Sie ein Mail:  

Publiziert auf: 
=Maschinenmarkt
-Handling Magazin