Rohrmagnete

Bei Rohrmagneten befindet sich ein großer kugelförmiger Magnetkern im Zentrum des Produktstroms. Sie filtern mittel- bis große Eisenverunreinigungen aus grober Massenströme hoher Kapazität.

Die Form des Magneten sorgt für einen guten Fluss bei hoher Abscheidungseffizienz. Die permanent magnetischen Ausführungen müssen manuell gereinigt werden, wohingegen die elektromagnetischen Ausführungen automatisch gereinigt werden.

Rohrmagnete werden unter anderem in der Massen-, Futtermittel-, Kunststoff-, Recycling- und keramischen Industrie eingesetzt.

  • Ferrit- oder Elektromagnetkern
  • Max. Partikelgröße 50 mm
  • Hohe Kapazität (bis zu 550 m³/h)
  • Atex II 1/2 D möglich
  • Manuelle Reinigung (abwischen) / Automatische Reinigung (diskontinuierlich)