Filter werden angewendet...

Messen der Magnetismusstärke in Materialien

Die einfachste Art, um Magnetismus festzustellen ist mit einer Büroklammer. Wenn Sie diese an einem dünnen Faden knapp über der Oberfläche bewegen, können Sie die magnetischen Stellen ausfindig machen. Wenn das Produkt die Büroklammer tatsächlich anzieht und diese auch hängen bleibt, beträgt die magnetische Flussdichte mindestens 20 Gauss. Unter 20 Gauss fällt die Büroklammer herunter und über 40 Gauss sitzt sie gut fest.

Eisenfeilspäne werden schon ab 10 Gauss festgehalten. Das ist sehr wenig, da der Erdmagnetismus (abhängig vom jeweiligen Ort auf der Erde) bei etwa 0,5 Gauss liegt.

Mit einem Gaussmeter/Teslameter kann die exakte Feldstärke oder Feldrichtung gemessen werden.

Gaussmeter / Teslameter

Lesen Sie mehr

Anisotrop

Wenn magnetisches Material in ein Magnetfeld gezwungen wird, hat das magnetische Material eine Vorzugsrichtung und ist anisotrop. Anisotropes magnetisches Material kann nur in der Vorzugsrichtung magnetisiert werden.

 

Magnetmaterialien

Ferritmagnete
 
 

Ferritmagnete Weiter lesen

Neodym (Neoflux®) Magnete

Neodym Neoflux Magnete Weiter lesen

Samarium-Kobalt Magnete
 

Samarium-Kobalt Magnete Weiter lesen

Aluminium-Nickel-Kobalt Magnete

Aluminium Nickel Kobalt Magneten Weiter lesen

Kunststoff-gebundene Magnete

Kunststoffgebunde Magnete Weiter lesen