Filter werden angewendet...

Magnetisieren ferromagnetischer Materialien

Ferromagnetische (oder magnetisch leitende) Materialien, wie z. B. Eisen und Stahl (-legierungen) können sehr leicht magnetisch werden. Je nach Materialsorte oder Legierung bleibt das Produkt magnetisch, dies wir als remanenter Magnetismus bezeichnet. Auch nicht ferritischer rostfreier Stahl kann durch Verformen oder Schweißen magnetisch werden.

Magnetismus durch Metalverarbeitung
Magnetic Diapositive Convoyeur

 

Der Magnetismus, der dabei aufgenommen wird, stammt häufig aus anderen Magnetquellen, wie z. B. Hebemagneten, Aufspanntischen, Lautsprechern oder magnetischen Transportsystemen. Aber auch Magnetfelder um Transformatoren, Schweißkabel oder Schweißprozesse herum können eine magnetische Quelle darstellen. Darüber hinaus können bestimmte Verarbeitungsmethoden, wie Bohren, Schleifen und Sägen remanenten Magnetismus im Material verursachen. Wie oben bereits erwähnt, kann das sogar bei rostfreiem Stahl auftreten.

Lesen Sie mehr

Anisotrop

Wenn magnetisches Material in ein Magnetfeld gezwungen wird, hat das magnetische Material eine Vorzugsrichtung und ist anisotrop. Anisotropes magnetisches Material kann nur in der Vorzugsrichtung magnetisiert werden.

 

Magnetmaterialien

Ferritmagnete
 
 

Ferritmagnete Weiter lesen

Neodym (Neoflux®) Magnete

Neodym Neoflux Magnete Weiter lesen

Samarium-Kobalt Magnete
 

Samarium-Kobalt Magnete Weiter lesen

Aluminium-Nickel-Kobalt Magnete

Aluminium Nickel Kobalt Magneten Weiter lesen

Kunststoff-gebundene Magnete

Kunststoffgebunde Magnete Weiter lesen