Filter werden angewendet...

Kurze Beschreibung

Stabiler Filter zum Filtern von (schwach-) magnetischer Ferro-Verschmutzung bei größeren Durchmessern. Nicht für die Nahrungsmittelindustrie geeignet. (Halb-) automatische Reinigung.

Lesen Sie mehr

Merkmale

  • Fängt Fe-Teile von 30 µm bis 2 mm auf
  • Flansche DN150 - DN300 (EN1092-1)
  • Max. 10 bar/140 °C
  • Magnetstäbe in einer Röhre (Ø 34 mm, 9400 Gauss)
Unverbindliches Angebot anfordern Beratung anfordern
Magnetfilter industriell pneumatisch SFNP
  • Magnetfilter industriell pneumatisch SSFNP studio
  • Magnetfilter industriell pneumatisch SSFNP top
  • Magnetfilter industriell pneumatisch SSFNP barren
  • Magnetfilter industriell pneumatisch bürste

Detaillierte Produktbeschreibung

Anwendung

Dieser Magnetfilter ist nicht für die Nahrungsmittelindustrie geeignet. Diese Art von Filter wird bei größeren Durchmessern eingesetzt, weil bei Filtern in diesem Format die Magneteinheit zu schwer zum Anheben ist. Zum Beispiel für die Entfernung von Stahldrähte aus dem Papierbrei (sehe Blog)

Ausführung

Der industrielle pneumatische Magnetfilter ist standardmäßig ab einem Durchlass DN150 lieferbar und mit Flanschen gemäß DIN 2576 PN10 ausgeführt. Die Neodym-Magnetstäbe bewegen sich bei diesem Typ in einer geschlossenen Röhre.
Die Reinigung der Magnetstäbe erfolgt zum Teil manuell (über Gleitstangen) und zum Teil automatisch (pneumatisch gesteuert).

Reinigung

Nachdem der Produktstrom angehalten wurde, kann die komplette Magneteinheit von Hand über die Gleitstangen aus dem Produktkanal geschoben werden. Anschließend werden die Magnetstäbe (pneumatisch) in den AUS-Stand gedrückt, woraufhin die Fe-Teile von den Röhren abfallen.

Filter

Interface/Anschlußabmessungen