Filter werden angewendet...
Filter werden angewendet...

Magnetplatten

Anwendung

Plattenmagnete/Magnetplatten - auch als Fangmagnet bezeichnet - sind kostengünstige, stabile Magnete. Sie sind dazu geeignet Metallteile aus Freifallproduktströmen oder Produkten auf einem Förderband mit einer relativ geringen Fe-Verschmutzung herauszufiltern.

Permanente Plattenmagnete können relativ einfach in bestehende Anlagen eingebaut werden. Sie schützen Bearbeitungsmaschinen auf zuverlässige und wirtschaftliche Weise, wodurch Stillstand bei Produktionsprozessen vermieden wird. Die Effektivität von Plattenmagneten variiert von 70 bis 90 % Enteisenungsgrad. Falls ein noch reineres Produkt gewünscht wird, können mehrere Magnete oder Magnetsysteme hintereinander eingesetzt werden.

Ausführung / Design

Magnetplatten ziehen das Eisenteil aus einer großen Entfernung an. Aber im Allgemeinen gilt: Je näher sich die Magnetplatte am Produkt befindet, desto besser funktioniert die Eisenabscheidung. Goudsmit entwickelt Magnetbleche mit einem tiefen Fangfeld, die über Produktionslinien montiert werden, wodurch die Feldlinien tiefer in das Produkt eindringen.

Bei der Entwicklung von Magnetplatten über die das Produkt strömt, wird insbesondere darauf geachtet, dass das Magnetfeld an den Polen möglichst stark ist und weniger auf die Tiefenwirkung. Ein Keil verhindert das Mitschleifen bereits eingefangener Eisenteile im Produktstrom.

Computerdesign Fangfeldtiefe (Force Index)

Ein Plattenmagnet hat ein tiefwirkendes Magnetfeld und zieht ein Eisenteil aus großer Entfernung an. Die Stärke der Anziehungskraft hängt nicht vom Gewicht, sondern von der Form des Eisenteilchens ab. Am einfachsten lassen sich flache Platten auffangen, danach stabförmige gefolgt von würfelförmigen Teilchen. Eine Kugel lässt sich am schwierigsten auffangen.

Die spezifische Kraft, die erforderlich ist, um eine bestimmte Form zu fangen, wird durch den „spezifischen Force Index" ausgedrückt. Da der Force Index eines bestimmten Magneten bekannt ist, sind wir in der Lage vorherzusagen, ob ein Teilchen gefangen werden kann oder nicht. Dazu verwendet Goudsmit ein Berechnungsprogramm, das nach der Finite-Elemente-Methode funktioniert.

Produkte

Magnetplatten Ferrit

Kostengünstig. Montage über einem Band oder an einer Freifallleitung. Häufig in der Recyclingindustrie eingesetzt oder zum Schutz von Mühlen. Nicht für die Nahrungsmittelindustrie geeignet.

Weitere Informationen

Magnetplatten Neodym (Neoflux®)

Stark und kompakt. Für den Einsatz in trockenen oder feuchten Umgebungen, auch für die Nahrungsmittelindustrie geeignet.

Weitere Informationen