Filter werden angewendet...
Filter werden angewendet...

Aushebemagnete

Anwendung

Aushebemagnete (Blockmagnete) entfernen unerwünschte ferro-magnetische (Fe-) Teile - wie Eisen oder Stahl - aus Materialströmen mit relativ geringer Fe-Verschmutzung. Sie werden über flachen oder muldenförmigen Transportbändern eingebaut. Die Metallteile werden aus dem Grundstoffstrom gezogen und vom Magneten festgehalten. Das sorgt für eine saubere Eisenfraktion, die gegebenenfalls für die weitere Verarbeitung (Recycling) geeignet ist.
Sie werden zur Kontrolle (eingehender) Produktströme oder zum Schutz von Maschinen (wie Schredder und Siebe) eingesetzt.
Bei einer starken Metallverschmutzung ist es besser einen Überbandmagneten zu verwenden, dieser transportiert die aufgefangenen Eisenteile kontinuierlich ab.

Platzieren einer Hängemagnete

Permanent- oder Elektro-Aushebemagnete

Der Preis-/Leistungswendepunkt hängt von der Aufstellhöhe, den aufzufangenden Teilen (Geometrie und Stahlsorte) und der Schichtdicke auf dem Band ab.
Als Anhaltspunkt kann man von folgenden Werten ausgehen:

  • Aufstellhöhe ≤200 mm: Permanent
  • Aufstellhöhe 200 bis 300 mm: Elektro oder permanent
  • Aufstellhöhe ≥300 mm: Elektro
Wenn der Magnet schaltbar sein soll, entscheiden Sie sich für einen Elektro-Aushebemagnet.

Produkte

Permanente Aushebemagnete

Entfernen von Stahlteilen in der Recyclingindustrie eingesetzt oder zum Schutz von Mühlen. Zum Einbau bis max. 300 mm über dem Transportband.

Weitere Informationen

Elektro-Aushebemagnete

Entfernt große Stahlteile aus Massenströmen oder in der Recyclingindustrie. Für größere Einbauhöhen geeignet. Können ein- und ausgeschaltet werden.

Weitere Informationen