Magnetic Handling

Magnetic handling

Handling-Magnete sind die perfekte Lösung für schnelles und sicheres Aufnehmen, Transportieren, Heben oder Sichern Ihrer Stahlprodukte.
Magnetisches Produkt-Handling reduziert sowohl die Dauer als auch die Anzahl der Arbeitsgänge. Ideal für die Automatisierung Ihrer Prozesse.

Auf dieser Seite finden Sie verschiedene Magnetsysteme für die Metall-, Automobil- und Roboterindustrie.

  • Engineering, Produktion & Service
  • Auf Ihre Wünsche abgestimmt
  • Eigenes Testzentrum
  • 60 Jahre Erfahrung
  • Qualität und Zuverlässigkeit
Weiterlesen Weniger lesen arrow
Magnetic gripper | Goudsmit Magnetics
Greifer und Lasthebemagnete

Lasthebe- und Handling-Magnete eignen sich zum Aufnehmen, Heben, Platzieren oder Positionieren von Stahlteilen - ferromagnetisch.

arrow_right
Spreizmagnete, schaltbar
Spreizmagnete

Spreizmagnete trennen aneinanderhaftende oder geölte Stahlbleche und verhindern das gleichzeitige Aufnehmen von zwei Blechen. Für automatisierte Proze...

arrow_right
Magnetic palletizer for tins and cans | Goudsmit Magnetics
Palletiermagnete

Geeignet zum Ver- und Entpacken von Dosen, Sprühdosen und Schraubgläsern. Zum Befüllen oder Entleeren von Palettenlagen in einem Durchgang.

arrow_right
Orientation magnet | Goudsmit Magnetics
Ausrichtmagnete

Ausrichtmagnete werden zur Ausrichtung langer Stahlteile eingesetzt. Dies ermöglicht eine kompakte Verpackung von Nägeln, Schrauben und Gewinden.

arrow_right
Shuttering magnet | Goudsmit Magnetics
Schalungsmagnete

Diese Schweißmagnete eignen sich für die Sicherung oder Befestigung von Stahlformen in der Betonindustrie.

arrow_right
Switchable magnetic welding clamp | Goudsmit Magnetics
Schaltbare Schweißmagnete

Schaltbare Schweißmagnete sind ideal, um Werkstücke aus Stahl kurzzeitig in jeder gewünschten Position zu halten.

arrow_right
Magnetic conveyor roller for can conveying| Goudsmit Magnetics
Magnete für Dosenförderung

Mit verschiedenen Magnetschienen und -rollen können Sie Ihre eigenen Förderanlagen für leere oder gefüllte Dosen, Sprühdosen, Kronkorken oder Schraubd...

arrow_right
Timing belt magnetic conveyor | Goudsmit Magnetics
Timing-Belt-Magnettransportsystem

Stahlbleche von bis zu 5 mm Dicke werden über Förderbänder von und zu den Verarbeitungsmaschinen transportiert. Präzise und schnell.

arrow_right
Magnetic conveyor rollers for sheets | Goudsmit Magnetics
Magnetrollen für Bleche

Dienen dem Stahlblechtransport von und zu den Verarbeitungsmaschinen. Sie behalten ihre Magnetkraft lebenslang und können einfach montiert werden.

arrow_right
magnet Späneförderer oder  Permanentmagnetischer Rutschförderer | Goudsmit Magnetics
Rutschförderer

Transportieren kleine, scharfkantige Metallteile. Sie haben keinerlei bewegliche externe Teile. Eignen sich sehr gut für geölte Produkte, wie zum Beis...

arrow_right
Magnetic belt conveyor | Goudsmit Magnetics
Magnetische Zufuhrbänder

Im Bereich der Verpackungsindustrie transportieren magnetische Zufuhrbänder Langstahlteile wie Nägel und Schrauben über große Steigungen nach oben.

arrow_right

Magnetic Handling Über Produkte Anwendung

Handling-Magnete dienen zum Transportieren, Übernehmen, Fixieren und Heben ferromagnetischer Produkte unter anderem in der Metall-, Automobil- und Roboterindustrie. Magnetisches Produkt-Handling verringert sowohl die Dauer als auch die Anzahl der notwendigen Handlungen, um einen Prozess zu automatisieren und reibungslos verlaufen zu lassen.

Goudsmit hat ein umfangreiches Angebot von Magnetsystemen entwickelt und getestet, mit dem Ziel Ihren Prozess weitestgehend zu automatisieren, zum Beispiel:

Handling:

  • Blech- oder Stahlprodukte in der Automobil-/Roboterindustrie aufzunehmen;
  • automatisches Roboter-Handling von flachen/geformten (auch perforierten) Stahlblechen oder dicken Stahlwerkstücken;
  • Trennen des obersten Blechs von einem Stapel: Das verhindert, dass ein Roboter mehrere Bleche gleichzeitig aufnimmt, was bei dünnen oder aneinander haftenden Blechen manchmal geschieht;
  • gleichmäßiges Ausrichten von Nägeln und Schrauben, um das Verpackungsvolumen zu verringern.

Heben:

  • manuelles Aufnehmen kleiner Werkstücke: Das verhindert Verletzungen durch scharfe Grate und schmutzige Hände (vor allem praktisch bei sich wiederholenden Handlungen);
  • Bewegen von schweren Stahlgegenständen mit Hilfe eines Kranes, z. B. um Achsen aus einem Vorratsbehälter oder dicke Stahlplatten von einem Schneidetisch zu heben.

Transportieren:

  • Automatisieren von Verpackungslinien, wobei Dosen oder Gläser mit Stahldeckel in Kartons oder auf Paletten gestellt werden;
  • horizontales, vertikales oder hängendes Bewegen bzw. Transportieren von Stahlprodukten, wie zum Beispiel Büchsen, Deckel, Bleche, Röhren, Achsen über größere Entfernungen;
  • horizontale Ausfuhren oder Ausfuhren unter einer steilen Neigung bzw. Transportieren kleiner, scharfer Gegenstände, wie zum Beispiel Stanzabfälle, Nägel und Schrauben ohne Bandverschleiß.

Fixieren:

  • Schablonen oder Werkstücke einfach festsetzen, um sie anschließend zu schweißen, schleifen, polieren oder montieren.

Magnetsysteme und Sicherheit

Permanentmagnete und Elektromagnete sind beide schaltbar, aber es gibt einen wichtigen Unterschied:

  • Permanentmagnete sind kompakt und funktionieren immer: sie behalten ihre Magnetkraft;
  • Elektromagnete schalten schnell und ohne Verschleiß und können auch schwere Lasten heben, allerdings mit dem Risiko, dass die Last abfällt, wenn die Spannung ausfällt - daher müssen Elektrohebemagnete immer mit einem (teuren) Backup-System ausgerüstet werden.

Schaltsysteme

Monostabile Magnetsysteme sind nur ein- oder ausgeschaltet solange ein elektrisches oder pneumatisches Schaltsignal vorhanden ist. Sobald dieses Signal wegfällt, schaltet das System wieder zurück in den „Ruhezustand“. Ein Elektromagnet ist immer monostabil und immer im Ruhezustand ausgeschaltet. Permanente Systeme können im Ruhezustand ein- oder ausgeschaltet sein.

Ein bistabiles Magnetsystem schaltet über ein Schaltsignal ein oder aus und bleibt bis zum nächsten Schaltsignal in diesem Zustand. Für Hebeanwendungen ist ein bistabiles System sicherer als ein monostabiles, weil es auch tatsächlich ausschaltet und nicht unerwartet eine Stahlplatte anzieht. Bistabile Magnetsysteme sind immer aus Permanentmagneten (oder einer Kombination aus Permanent- mit Elektromagneten) aufgebaut.
Alle Hebesysteme von Goudsmit sind bistabil mit Ausnahme der elektropermanenten Hebemagnete vom Typ EHPM.

Permanentmagnete

Permanentmagnete können elektrisch, pneumatisch oder von Hand geschaltet werden:

  1. Handgeschaltet

    Dieser Typ besteht aus zwei Magneten von denen einer mit Hilfe eines Hebels oder Drehknopf bewegt wird. Im ausgeschalteten Zustand werden die Magnete kurzgeschlossen, damit sie sich gegenseitig aufheben. Im eingeschalteten Zustand verstärken sich die Magnete.

    Magnet AUSgeschaltet

    Magnet EINgeschaltet

    Beispiele:
    Magswitch Handmagnet
    Manuelle Lasthebemagenete für Flach- und Rundmaterial
    Schaltbare Fixiermagnete

  2. Pneumatisch geschaltet

    Der Magnet wird mit Hilfe von Druckluft in einem Gehäuse bewegt, sodass im ausgeschalteten Zustand an der Außenseite kein Magnetismus, im eingeschalteten Zustand aber wohl Magnetismus vorhanden ist (die Bewegung erfolgt nur intern).

    Funktionsprinzip des Magnetgreifers

    Beispiele:
    Magnetgreifer
    Magswitch Handling-Magnete
    Schaltbare Spreizmagnete
    Palettiermagnete für Dosen und Gläser

  3. Elektrisch schaltbare Permanentmagnete

Elektromagnete

Elektromagnete können nur elektrisch geschaltet werden (mit Gleichspannung).

Sicherheitsfaktor

Die angegebene maximale Abreißkraft (die Kraft, die notwendig ist, um den Magneten vom Produkt abzuziehen) bei Hebe- und Handling-Magneten gilt für ein flaches Blech ab einer bestimmten Dicke. Wenn das Blech dünner wird, nimmt diese Kraft ab, ebenso wie bei einer raueren oder staubigen Oberfläche. In der Praxis ist die maximale Haltekraft (Abreißkraft) also nicht immer erreichbar.

Für die empfohlene Nutzlast müssen Sie neben diesen Faktoren, gemäß EN13155 auch einen Sicherheitsfaktor beachten. Dieser beträgt, in Abhängigkeit vom Magnetsystem:

  • Faktor 2 für Elektromagnete und Vakuum;
  • Faktor 3 für permanente und elektropermanente Systeme.

Vermeiden Sie immer, dass sich Personen unter einer gehobenen Last befinden. Falls dies nicht auszuschließen ist, muss die Last immer mit einem zusätzlichen mechanischen Träger (Fallschutz) gesichert werden, z. B. mit Ketten.