Filter werden angewendet...
Filter werden angewendet...

Rohrmagnete

Zum Filtern unerwünschter ferromagnetischer (Fe-) Teilen, wie Eisen und Stahl, aus Granulaten, Fasern und gröberen Materialien in Freifallleitungen mit hoher Kapazität können Rohrmagnete eingesetzt werden. Sie werden unter anderem in der Bulk-, Futtermittel-, Kunststoff-, Recycling- und keramischen Industrie eingesetzt. Rohrmagnete sind nicht für Nahrungsmittel geeignet, bei denen eine Nahrungsmittelendverarbeitung erforderlich ist.

Sowohl das Gehäuse als auch der Magnetkern des Rohrmagneten sind sehr stabil ausgeführt. Dadurch, dass sich der Magnetkern mitten im Produktstrom befindet, verfügt der Rohrmagnet über einen ausgesprochen hohen Abscheidungsertrag. Die runde Gehäuseform und der Magnetkern (mit einem Kopfkonus von 60°) sorgen für einen guten Durchfluss und eine gute Verteilung des Produktstroms. Anschließend passiert das Produkt drei starke Magnetfelder, wobei Führungsstreifen Produkte, die an die Außenwand fallen, zurück zum Magnetkern lenken. Auf diese Weise wird ein guter Durchfluss mit einer guten Eisenabscheidung kombiniert.

Goudsmit Rohrmagnete sind sowohl in permanentmagnetischer als auch in elektromagnetischer Ausführung erhältlich. Permanente Rohrmagnete müssen manuell gereinigt werden (abwischen), Elektromagnete sind automatisch reinigend (bei einem Produktionsstopp).

Die Kapazität eines Rohrmagneten beträgt max. 500 m³/h. Teilchengröße max. 50 mm.

Produkte

Permanente Rohrmagnete

Das effizienteste Abscheidungssystem, wenn es um Preis und Qualität geht. Mit starkem Ferrit-Magnetkern. Manuelle Reinigung.

Weitere Informationen

Elektrorohrmagnete

Weniger stark als die permanente Ausführung, jedoch vollkommen automatisch reinigend (mit Produktionsstopp) und dadurch für automatische Produktionsprozesse geeignet.

Weitere Informationen